Ernährung

Bei der Ernährung lege ich besonderes Augenmerk auf einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalts, kombiniert mit der ausreichenden Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen (Mengen- und Spurenelemente).

 

Säure-Basen-Haushalt

gudrun-darabos-fit-im-alltag.at-Ernährung-fitness-juice-plus

Eine wohldurchdachte Ernährung kann die Basis für einen gut arbeitenden Organismus und einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt sein.

Der menschliche Körper hat viele Schutzfunktionen und Reservedepots, die er bei Notfällen aktivieren kann. Sein Ziel liegt darin das Überleben zu sichern. Bei Mangelerscheinungen greift er auf die Reserven zu und schaltet auf „Sparmodus“, bei „Gefahr“ aktiviert der Körper die Schutzfunktionen wie z.B. das Immunsystem. Mit einer ausgewogenen Ernährung wird der Organismus zusätzlich unterstützt und gestärkt.

Ursachen für Dysbalancen im Säure-Basen-Haushalt können unter anderem physische Belastungen und Stress, Erkrankungen und Medikamente sowie eine ernährungsbedingte Übersäuerung sein. Ein wesentlicher Faktor für die allgemeine Befindlichkeit ist das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen im Körper.

 

Vitamine & Mineralstoffe

gudrun-darabos-fit-im-alltag.at-Ernährung-fitness-juice-plus

Vitamine und Mineralstoffe, die sogenannten Mengen- und Spurenelemente, sind lebensnotwendige Nährstoffe, die vorwiegend über die Nahrung aufgenommen werden können. Für den menschlichen Organismus sind die 13 unterschiedlichen Vitamine und Mineralstoffe essentiell, da sie der Körper selbst nicht herstellen kann.

Vitamine werden in zwei Gruppen eingeteilt:
Die fettlöslichen Vitamine (A, D, E, K) werden vom Körper besser aufgenommen, wenn sie gleichzeitig mit etwas -planzliche – Fette (Öle) konsumiert werden.

Nahrungsmittel, welche vorwiegend wasserlösliche Vitamine beinhalten, sollten schonend gegart werden, da die Vitamine beim Kochvorgang leicht ins Kochwasser übergehen.